Lambada im Badezimmer

Neulich morgens, 07.15 Uhr,  Lambada-Seehund-Nachttopfmache mich fertig für den Weg zur Arbeit. Höre aus dem Badezimmer eine vertraute, wenn auch unerwartete Melodie. Lambada! Aus-dem-Badezimmer, wohlgemerkt um kurz nach sieben am frühen Morgen.

Ich vergewisserte mich schnell, ob ich möglicherweise im falschen Hausflur oder vielleicht noch im Traumland bin. Pustekuchen, alles normal. Normal… was ist schon normal.

Ein Blick ins Badezimmer brachte dann die Antwort: Meine liebe Frau hatte für meine hochverehrte Tochter (14 Monate) einen Nachttopf gekauft. Aber da Kleinkinder des 21. Jahrhunderts nicht einfach in eine Plastikschüssel ka… machen, sondern ihre Geschäfte in unterhaltsamer Atmosphäre verrichten wollen, hat die Industrie sich ein Herz gefasst und fröhlich trällernde Nachttöpfe im Robbe-Robby-Seehund-Look erstellt. Da saßen also meine beiden Damen, erfreut im Badezimmer auf dem Fußboden, die eine fröhlich ob der physischen Katharsis, die andere erfreut, dass der erste Toilettengang so gut klappte.

Morgens, kurz vor halb acht, in Deutschland.

Diesen Beitrag bewerten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.