Wer den Pfennig nicht ehrt…

Kürzlich schickte mich meine Frau einkaufen: u.a. standen blauer Buko, Vollkorntoast und Wattestäbchen auf der Liste. Gesagt getan – alles war schnell beisammen und schon kam ich am Regal mit den Wattestäbchen vorbei. Überrascht nahm ich zur Kenntnis, dass es normale „Vollpreispackungen“ und Nachfülltüten dieser weissen Ohrenreiniger gab.

20100116-rewe_wattestaebchen

Nachfülltüten! Das schien mir plausibel – die leere Stäbchen-Plastikkiste hatten wir sicher noch und „nachfüllen“ klingt ja irgendwie auch umweltfreundlich. Gesagt getan, schwups in den Einkaufskorb und ab zur Kasse. Aber halt! Der Preis der Nachfüllpackung wirkte irgendwie nicht rund… zumindest nicht im Vergleich zum Vollpreisprodukt.

Auszubildende und Praktikanten aus meiner Arbeitsstätte wissen, dass ich junge Menschen gerne mit dieser Art Dreisatz quäle. Da lag es natürlich für mich nahe, mal genau hinzuschauen, wie mein örtlicher Rewe-Markt seine Wattestäbchenpreise kalkuliert. Lebensnahe Rechenbeispiele fördern schließlich das tiefere Zahlenverständnis.

160 Stäbchen im Nachfüllpack kosten 0,49€
200 Stäbchen im Vollpreispack kosten 0,59€

Der heimische Taschenrechner bestätigte, was der Kopf auch schon vermutete. Der Nachfüllpack ist fast zwei Cent teurer als das Vollpreisprodukt. Die Logik gebietet, dass der Nachfüllpack eigentlich billiger sein müsste, oder?

Ob diese Preisauszeichnung ein Irrtum ist oder Methode hat, wird mir Rewe vielleicht bald selbst erklären – eine Nachfrage per Mail habe ich mir nicht nehmen lassen. Jaja… mitunter kann auch ich kleinkariert sein.

Die Antwort von Rewe

Sehr geehrter Herr Ditze,
vielen Dank für Ihre E-Mail und das Interesse, welches Sie unseren Produkten entgegenbringen.

Gerne geben wir Ihnen die gewünschte Auskunft bezüglich des von Ihnen zitierten Verkaufspreises für Wattestäbchen:

Bei der Berechnung der Verkaufspreise handelt es sich um einen recht komplexen Vorgang, der sehr sorgfältig durchgeführt werden muss. Viele Komponenten haben hier Einfluss (verpackungstechnische Belange, Logistik, Produktionstechnik und -kosten, usw.) Kommt die Nachfüllpackung z. B. aus einer anderen Produktionsstätte, so kann es sein, dass sich ein anderes Kostengefüge ergibt.

Deshalb wird bei der Preisfestlegung bis zur 3. Nachkommastelle gerechnet. Bei Berechnung mit der 3. Nachkommastelle unter Aufrundung der 4. Nachkommastelle liegt der Preis bezogen auf ein Wattestäbchen bei beiden Verpackungsvarianten auf gleicher Höhe, nämlich 0,003 €. (0,49 € : 160 = 0,003; 0,59 : 200 = 0,0029 = 0,003).

Wir hoffen, dass wir mit dieser Information zur Klärung beitragen konnten und freuen uns, wenn Sie unserem Unternehmen auch in Zukunft die Treue halten.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Kundenservice – REWE-ZENTRAL AG

Mein Fazit

Positiv: Rewe hat innerhalb kürzester Zeit auf meine Anfrage reagiert. Auf mein Anliegen wurde professionell eingegangen, von Textbausteinen und Musterantworten ist nichts zu erahnen. Lob!
In der Sache bleibt jedoch ein Fragezeichen zurück. Zwar weiß ich nun um die Hintergründe der Preiskalkulation, unterm Strich ist der Nachfüllpacken aber immer noch verhältnismäßig zu teuer. Sei’s drum – die gute Öffentlichkeitsarbeit macht das wieder wett… und letztlich kann ja jeder für sich selbst entscheiden, welchen Packung er kaufen möchte 😉

5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.