Maxdome kastriert Settop-Boxen

Heute kam bei mir Post von Maxdome an. Wer den Laden nicht kennt: Maxdome ist die Online-Videothek von 1und1 ProSiebenSat1.

Die Damen und Herren schreiben mir, dass ich mich demnächst über eine schicke neue Bedienoberfläche meiner Fritz!Mediabox 8020 freuen kann. Wer besagte Fritzbox nicht kennt: die Fritzbox 8020 ist eine Mediastreaming-Box, die per DLNA Videos vom PC auf den Fernseher zuspielt. Das Gerät ist alt und lahm, funktioniert für betagte Röhrenfernseher aber einwandfrei.

Leider will Maxdome mich nicht nur mit einer neuen Programmoberfläche beglücken, sondern zeitgleich auch ein paar Funktionen aus der Settop-Box entfernen!

Leider können im Rahmen der Aktualisierung die Dienste „TV-Center“, „Video“, „Audio“, sowie „Meine Inhalte“ nicht weiter unterstützt werden. Das Nutzungsverhalten und Kundenfeedback zeigte, dass diese Dienste nicht mehr genutzt werden. Stattdessen wurde immer häufiger der Wunsch nach einer besseren und moderneren Bedienoberfläche für maxdome geäußert. Wir hoffen, auch Sie mit dem neuen maxdome überzeugen zu können.

Und nun die Krönung des Ganzen: der Update-Mechanismus!

Die neuen Einstellungen werden automatisch vorgenommen, eine Softwareaktualisierung ist nicht erforderlich.

Im Klartext heißt das: „wir von Maxdome haben erkannt, dass einige Menschen die von uns verkauften Settop-Box nutzen, ohne dass wir daran dauerhaft Geld verdienen können. Und diesen Zustand wollen wir jetzt ändern – ob sie wollen oder nicht.“

Ich habe dieser Änderung natürlich widersprochen. Bin schon gespannt, ob sich die Freunde von Marcel D’Avis mal bei mir melden.

Update, 18.10.2011:

  • Sowohl auf Facebook als auch im ip-phone-forum.de wird sich kräftig über Maxdome beschwert. Gut so!
  • Maxdome Kundenservice schreibt:  Aufgrund von zwingend notwendigen systemtechnischen Umstellungen ist es nicht mehr möglich, die bisher angebotenen Zusatz-Dienste ausreichend zur Verfügung zu stellen. Ebenso ist es unser Ziel, unseren Kunden eine moderne und zukunftsorientierte Oberfläche zu bieten. Deshalb haben wir beschlossen, uns nur noch auf die Entwicklung unseres Kerngeschäfts zu konzentrieren.  Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihnen keine anderslautende Information geben können. […] In unseren AGBs haben wir uns, wie auch der Hersteller AVM, dieses Recht [zur Funktionskürzung] ebenfalls vorbehalten.

Update, 19.10.2011:

  • Kundenservice von Maxdome schreibt mir heute: es tut uns leid, dass Sie enttäuscht sind. Wir haben Sie dennoch bereits mehrfach informiert, dass eine Gutschrift für das von Ihnen erworbene Gerät nicht möglich ist. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir keine weitere Stellung zu dem Sachverhalt nehmen werden.

Update, 26.10.2011:

Meine Meinung: Dieses Geschäftsgebaren ist absolut daneben und juristisch fragwürdig. Technisch wäre es aus meiner Sicht durchaus möglich, diese Funktionen beizubehalten – doch damit lässt sich eben kein Geld verdienen. Fazit: Finger weg von Unternehmen, die mit solchen Praktiken ihre Kunden drangsalieren. Möge der Markt es richten, wir Kunden haben es in der Hand.


3 Kommentare zu “Maxdome kastriert Settop-Boxen

  1. Hi, Marcel D’Avis brauchst Du nicht anzuschreiben. ProSieben hat zum Jahreswechseln 2011 Maxdome komplett übernommen, d.h. 1&1 ist an der Firma Maxdome nicht mehr beteiligt.

    Tatsächlich war die MediaCenter-Funktionalität ein Ziel von 1&1, nicht Maxdome, vgl. das alte 1&1 MediaCenter Produkt. Konsequenterweise hat Maxdome das nun gestoppt, sobald es ihnen möglich war.

    Natürlich ist die Verkrüppelung der Box um beworbene Features eine Unverschämtheit. Beschwerden an Maxdome, P7S1, Aussicht auf Erfolg minimal.

  2. Ich versuche schon den ganzen Abend eine Folge von Wickie und die starken Männer anzusehen.

    Ständig hängt der Stream, oder ich kann gar nichts aufrufen (Fehler 300).

    So eine Frechheit.
    Gott sei Dank bin ich noch in meiner 4 Wochen Testzeit.
    Wenns die nächsten Tage nicht besser ist werd ich wieder kündigen.

    Und das man nichts auf die Pinnwand bei Facebook von denen schreiben kann ist wohl nicht ohne Grund so…

  3. Hab mir auch eben auf Facebook Luft gemacht. Man bin ich sauer. Ich habe gleich zwei von den teuren Dingern vor etwa nem Jahr gekauft ursprünglich als MediaCenter HDT und nun stehe ich vor nem Haufen Elektronikschrott, der sich irrwitzigerweise nicht einmal mehr auf normalem Wege abschalten lässt. Ich bin einfach nur fassungslos, wie ein Unternehmen dieser Größenordnung nur so phänomenal scheitern kann. Was müssen dort für Entwickler am Werk sein, die per Softwareupdate ganze Geräte unbrauchbar machen können, die sie kurz zuvor noch lauthals und teuer verkauften? Einfach Wahnsinn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.