Heideröslein

Heute stand im Landratsamt Marburg-Biedenkopf der Empfang einer Gruppe japanischer Schülerinnen und Schüler aus Fukushima auf dem Programm. Die jungen Leute nebst Betreuer kamen im Rahmen einer Spendenaktion nach Marburg, organisiert vom Landkreis.

Aufgrund der knappe Kasse durfte der Landkreis zwar kein eigenes Geld beisteuern, doch zumindest konnte die Verwaltung mit Arbeitsleistung in dieser Sache tätig werden. Besondere Erwähnung verdient dabei der stellvertretende Landrat Dr. McGovern, der die Aktion maßgeblich vorangetrieben hat. Das Geld selbst kam durch Spenden von Privatleuten und Unternehmen zusammen – ein schönes Beispiel für die Zivilgesellschaft in Marburg und Umgebung. Insgesamt kamen Spenden im Wert von rund 30.000 Euro zusammen.

Zurück zum Empfang im Landratsamt: zur großen Überraschung der Gastgeber hatten die Gäste auch ein kleines Ständchen mitgebracht. Sie sangen neben zwei japanischen Liedern auch das das Heideröslein, besser bekannt als „Sah ein Knab‘ ein Röslein stehen“. Keine Frage, so etwas halte ich natürlich fest. Willkommen in Marburg, Film ab!

Diesen Beitrag bewerten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.