Mellnau Newsletter November 2013

Vote for Wattenscheid

Die Sparkasse Bochum hat etwas Geld an soziale Projekte zu verteilen – und „unsere“ Wattenscheider sind mit im Rennen. Fürs Wattenscheider Lager sollen ein paar neue Zelte beschafft werden, was aber nur klappt, wenn genügend Leute für das Projekt abstimmen. Mitmachen darf jeder, auch aus Mellnau.

Die Aktion geht noch bis zum 26. November! https://www.sparkasse-bochum-175.de/175-projekte/voting/s/p/neue-zelte-fuer-ferienlagerkinder-aus-wattenscheid-und-bochum/

Jahresabschluss der 750 Jahr Feier am 30.11.

Am Samstag, den 30.11., beginnt ab 17.30 Uhr die Abschlussfeier unseres Festjahres. Los gehts mit Aufführungen von Schule und Kindergarten, danach folgen gute Musik und unterhaltsame Wortbeiträge. Das große Feuerwerk startet gegen 22 Uhr.

Die Bewirtung an dem Abend übernimmt der Jugendclub, unterstützt von vier Helferinnen für Küche und Grill. Der Eintritt ist frei, alles andere (Getränke, Speisen) kostet jeweils 1,50€.

Es gibt Suppe, Pommes und… überraschenderweise… Würstchen! http://750.mellnau.de/2013/11/23/jahresabschluss-am-30-11-2013/

Rote Müllsäcke gehen zur Neige

Wer mit Windeln zu tun hat, hat derzeit noch Anspruch auf kostenfreie Windel-Müllsäcke in unserer Gemeinde. Die gehen jedoch langsam zur Neige – und die Stadt weiß noch nicht, ob sie sich diese freiwillige Abgabe weiterhin leisten will.

Wer bezugsberechtigt ist und sein Kontingent noch nicht ausgeschöpft hat, sollte mal im Rathaus vorbeischauen.

Heute: Discoabend am DGH

Die Burschen- und Mädchenschaft Mellnau veranstaltet heute einen Discoabend im DGH. Einlass ist ab 21 Uhr. Es kann laut werden.

BI Windkraft Infoveranstaltung am 4.12.

Die BI Windkraft Wetter lädt ein zum Info-Abend „Windkraft in Wetter“ am Mittwoch, den 4.12., ab 20 Uhr auf der Kuckuckshütte. Wie weit sind die Bauanträge der Rostocker Investoren? Was bringt die Windmessung? Wie steht’s um die Wirtschaftlichkeit des kommunalen Investments? Fragen und Antworten gibt’s sowohl zum Windpark Todenhausen-Mellnau als auch zum Windpark Wollenberg.

Sowohl der Bürgermeister als auch Vertreter aus dem Stadtparlament haben ihre Teilnahme bereits angekündigt. http://www.bi-windkraft-wetter.de/info-abend-am-4-12-2013/

Der Nikolaus kommt zur Burg

Am 6.12. kommt um 17.30 Uhr der Nikolaus zur Burg. Die Rute lässt er zu Hause, stattdessen hat er Geschenke für die Kinder mit dabei.

Geschenke können bei Kurt Schumacher, Jürgen Krieg und Margot Diehl bis einen Tag vorher abgegeben werden. Maximale Größe: Schuhkarton!

Birnbaum an der Schule gefällt

Der große Birnbaum vor der Schule und dem Kindergarten wurde gefällt. Wie die Stadt mitteilte, hätten sich ein paar Eltern beschwert, dass die herumliegenden Birnen Ungeziefer hätten anlocken können.

Anstatt das ein paar Bürger die Birnen einfach abernten – wie es zum Beispiel bei den zahlreichen Obstbäumen am Rande des Neubaugebiets üblich ist – wurde einer der wenigen Schattenspender auf dem Schulhof kurzerhand umgehauen. Herzlichen Dank an alle Beteiligten für das grandiose Vorbild, dass wir unserer Jugend vorgelebt haben!

Lasst die Kinder im Dorf – Infoveranstaltung in Oberrosphe

Die Zusammenlegung der Schulen und Kindergärten ist politisch gewollt, doch es mehren sich auch kritische Stimmen. Zusammen mit Referenten aus Cölbe und Laubach soll darüber diskutiert werden, ob die Zusammenlegung der Standorte tatsächlich zum Wohle der Kinder geschieht.

Die Infoveranstaltung findet statt am 9.12. um 20 Uhr im DGH Oberrosphe. https://www.facebook.com/events/618982364810885/?ref=5

Stellungnahme des Ortsbeirats Mellnau zur Verlegung des Kindergartens

Ein neuer Kindergarten in Unterrosphe soll her, dass ist der Wille der Stadt. Ohne ihn wäre das dort geplante Nahwärmenetz gefährdet. Außerdem kann die Stadt im Rahmen der Dorferneuerung dort mit Fördermitteln bauen.

Nachdem die Stadt die Bauplanung beschlossen hatte, mehrten sich die kritischen Stimmen. Die Stadt forderte die Ortsbeiräte der betroffenen Ortschaften auf, eine Stellungnahme zu dem Vorhaben abzugeben.

Dieser Aufforderung kam der Ortsbeirat Mellnau in seiner letzten Sitzung nach. Dort stellte man fest, dass sowohl die Baukosten als auch das pädagogische Konzept für den neuen Kindergarten, nicht vorlagen. Immerhin: in der Diskussion sahen die Ortsbeiräte, dass eine Zusammenlegung durchaus positive Effekte haben könnte.

Trotzdem überwog der Ärger und die Enttäuschung ob der schlechten Entscheidungsfindung durch das Rathaus – immerhin hatte der Bürgermeister im März 2013 viele interessierte Mellnauer ausgeladen, die an der Arbeitsgruppe zur Findung des neuen Kiga-Standorts mitarbeiten wollten.

So vor vollendete Tatsachen gestellt, fiel die gewünschte Stellungnahme des Ortsbeirats kurz und knapp aus: Aufgrund der undemokratischen Vorgehensweise und des nicht feststehenden pädagogischen Konzepts sieht sich der Ortsbeirat Mellnau nicht in der Lage, eine Abstimmung herbeizuführen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.