Projekt Majel – der sprechende Küchenkalender

Projekt Majel ist eine Software für Windows, die im Prinzip nur eine Sache kann: sprechen. Sie liest dir deine Termine vor, erinnert dich an Geburtstage oder verrät dir, wie kalt es draußen ist.

Systemvoraussetzungen

  • Majel läuft unter Windows 8 oder höher
  • Die Sound-Ausgabe kann via AirPlay Drittanbietersoftware ins gesamte Haus gestreamt werden – wo auch immer du eine Streaming-Box hast, hörst du Majel
  • Die Software läuft auch in einer Virtuellen Maschine

Download

Projekt Majel enthält die OpenWeatherMap API, (c) by Svendsen Tech. Das zentrale HAL Skript kann beliebig geändert und frei verwendet werden.

Installation

  1. Majel downloaden
  2. Download entpacken nach C:\scripts\majel\
  3. Windows Aufgabenplanung starten
  4. Aufgabenplanung > Aufgabe importieren > „Majel_Aufgabenplanung.xml“ importieren
  5. Aufgabe „Majel_Aufgabenplanung“ aktivieren
  6. Optional: In der Datei 01-clockwork.csv die regelmäßigen Ansagen hinterlegen (Tag;Uhrzeit;Ansage)
  7. Optional: Datei hal.ps1 mit Powershell IDE oder Notepad öffnen
    1. Admin E-Mail konfigurieren, damit Fehlermeldungen zugestellt werden können
    2. OWAPIKey hier kostenlos beantragen und in Zeile 28 im HAL Skript eintragen – dann funktioniert die Wetteransage
    3. Den Wohnort in Zeile 30 hinterlegen – erst dann macht die Wetteransage richtig Sinn.

Nachdem die Punkte 1-5 abgeschlossen sind, ist Majel auf deinem Computer aktiv. Wenn du die Punkte 6+7 ebenfalls erledigst, machst das Programm noch mehr Spaß.

FAQ

Installation

  • Läuft Majel auch unter Windows 7?
    Ja, aber dort klingt es furchtbar. Die Standard-Sprachausgabe von Windows 7 ist nicht schön.
  • Wie werde ich Majel wieder los?
    1. In der Windows-Aufgabenplanung den Task „Majel_Aufgabenplanung“ beenden, deaktivieren und löschen
    2. Das Programmverzeichnis C:\scripts\majel\ löschen

Airplay

  • Wie bekomme ich die Soundausgabe auf meine Airplay-Boxen?
    Dazu wird eine Drittanbieter-Software benötigt, z.B. Tuneblade. Tuneblade kann kostenlos getestet und für geringes Geld erworben werden.

Dauerbetrieb

  • Ich kann doch nicht ständig einen Computer mit Majel laufen lassen. Kann man das nicht eleganter regeln?
    Jein. Natürlich kann man einen PC mit Zeitschaltuhr ausstatten und nur zu den kritischen Zeiten Ansagen machen lassen. Alternativ kann man Majel natürlich auch in eine Virtuelle Maschine packen, die auf einem Server im Keller läuft.
  • Ich habe Majel in einer Hyper-V VM installiert. Jetzt höre ich Majel nicht mehr. Was läuft da schief?
    Eine Hyper-V VM hat keine eigene Soundkarte. Du musst vom Hyper-V Host einen Remote-Desktop zum Gastsystem geöffnet halten, damit innerhalb der Gast-VM ein Soundausgabe-Device erkannt wird. Dann ist Majel auch wieder zu hören.
  • Wo kann ich sehen, was Majel alles gesagt hat?
    In der Datei logfile.txt im Majel-Programmverzeichnis.

Termine und Geburtstage

  • An welche Termine kann Majel mich erinnern?
    Majel übernimmt die Termine aus dem lokal installierten Outlook sowie aus der Datei 01-clockwork.csv.
  • Wie verbinde ich Outlook mit Majel?
    Da muss nichts weiter gemacht werden – ein eingerichtetes Outlook genügt. Majel verbindet sich selbst dorthin.
  • Woher kommen die Geburtstagsansagen?
    Die werden ebenfalls direkt aus Outlook übernommen – sofern die Geburtstage bei den Kontakten eingepflegt sind.
  • Spioniert Majel meine persönlichen Daten aus?
    Wenn es so wäre, dürftest du auf diese Frage keine ernsthafte Antwort erwarten. Wenn du dir unsicher bist, ließ dir den Code durch 🙂

Wetter

  • Woher weiß Majel, wie kalt oder warm es bei mir ist?
    Majel bezieht die Daten aus der OpenWeatherMap.
  • Woher weiß Majel, wo ich wohne?
    Das trägst du manuell in der Datei hal.ps1 in Zeile 30 ein.

Allgemein

  • Woher kommt der Name?
    Er ist Majel Rodenberry gewidmet, die u.a. dem Bordcomputer auf der Enterprise ihre Stimme verlieh.
  • Wie spricht man Majel richtig aus?
    Englisch.

Noch mehr Fragen? Dann sende eine E-Mail an mich oder nutze die Kommentarfunktion.

Story

Wer Kinder hat, kennt das Problem, dass die jungen Menschen mitunter mehrfach daran erinnert werden müssen, bestimmte Dinge zu erledigen. Aufstehen, Zähne putzen, zum Schulbus gehen, aufräumen, zu Bett gehen, … – es gibt gefühltermaßen allein am Morgen ein Dutzend Ansagen, die stets nach dem gleichen Muster ablaufen. Wer diese Ansagen persönlich erledigt, neigt nach einiger Zeit zu einer gewissen Ungeduld, was weder stimmungsfördernd noch produktiv ist. Da hilft die stoische Gelassenheit eines digitalen Helfers.

Das „Dutzend Ansagen am Morgen“ wurde lange Zeit sehr gewissenhaft von meiner lieben Frau erledigt – bis zu dem Tag, an dem es sich so ergab, dass sie morgens vor mir das Haus verlassen musste. Nun lag es an mir, diesen Job zu übernehmen. Aus dieser Not heraus wurde Majel geboren. Kurzum: Majel brauchst du dann, wenn du Kinder hast, die über freundliche Ansagen immer mal wieder in die Spur gebracht werden wollen.

Übrigens: auch ohne Kinder ist Majel nutzbar. Das morgendliche Briefing (Termine, Geburtstage, Wetter) ist durchaus auch ohne Kinder nützlich – und die regelmäßige Erinnerung daran, dass der Hund noch rausgelassen werden muss oder der Tatort gleich anfängt, mag ebenfalls der ein oder anderen helfen.

5 (100%) 2 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.