„Bis zum nächsten TÜV hält das noch…“

auspuffLetzten Mittwoch war es mal wieder soweit… raus aus dem Alltagstrott, stattdessen endlich mal ‚was Neues. Zum Beispiel ein Spaziergang am Rande der Bundesstraße.

Der Reihe nach: Wir haben einen nicht-mehr-ganz-taufrischen Fiat Marea ELX. Das Auto dient zwar eigentlich „nur“ noch als Einkaufstasche für meine liebe Frau, aber ab und an müssen auch solche Autos gewartet werden. Gesagt, getan, der Werkstattmeister wurde instruiert mit den Worten „mache das ‚was nötig ist“. Nach ein paar Tagen kam dann die Rückmeldung: „Die Bremsen sind neu“, „ein paar Kleinigkeiten sind gefixt“, … achja … „aber am klapprigen Auspuff haben wir nichts gemacht. Der hält ja noch bis zum nächsten TÜV im September.“

Wahrscheinlich hätte der Auspuff auch noch bis zum nächsten September gehalten, sofern das Auto nicht (von mir?) gefahren worden wäre. Sei’s drum, letzten Mittwoch ergab es sich nunmal, dass ich mit dem Fiat zur Arbeit fahren durfte (im anderen Auto waren noch sämtliche Kinderutensilien deponiert, die frau noch am selben Tag benötigte). Lange Rede, kurzer Sinn: Auf dem Weg zur Arbeit tut’s einen Schlag und hinter mir fangen die Menschen mit unübersehbaren Lichthupen an. Ein deutliches Zeichen für: Der Tag und die Terminplanung ist im Eimer.

Zum Glück meinte es das Schicksal gut mit mir: Problemlos kam ich auf den Standstreifen und konnte den ADAC rufen, der auch kurz darauf kam. Sogar Warndreieck und Rettungsweste waren dort, wo sie sein sollten, eigentlich alles perfekt. Lediglich der gute Mann vom ADAC ließ mich dann nochmal stutzig werden. Anstelle eines Abschleppers kam „nur“ ein Monteur, der mir den Auspuff kurzerhand entfernte und mich mit den Worten entließ: „Damit können Sie noch bis nach Hause fahren. Das geht schon, ihr Tank ist ja immer noch von einem Blech geschützt.“

Die unbedachte(?) Wortwahl des Mechanikers ließ mich aufhorchen, denn ich verstand ihn so: „Ja Herr Ditze, Sie können jetzt natürlich unbesorgt nach Hause fahren. Ihr 60-Liter-mit-hochexplosiven-Superbleifrei-gefüllter-Tank wird ja immerhin von 5mm italienischem Qualitätsblech gesichert“. Obwohl ich nicht erwartete, dass mein Auto und ich in einem spektakulärem Feuerball explodieren würden, fuhr ich auf der Rückfahrt doch noch etwas defensiver. Bei der Rückfahrt wäre der Auspuff sicher nicht abgefallen…

5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.