Website Kehraus 2015

Heute eine Nachricht in eigener Sache: ein Kehraus auf ditze.net stand mal wieder an. Auslöser dafür war mal wieder Ärger über mich selbst. Konkret nervte es mich, dass ich zwar landauf-landab nicht müde werde, mich über IT Security Themen zu unterhalten, meine eigene Website aber – wider besseren Wissens – immer noch nicht SSL-gesichert daher kam. Das konnte keine Basis für glaubhafte Gespräche sein, also musste eine Veränderung her. Gesagt, getan: mit dem heutigen Tag ist die Site umgestellt.

Wer sich jetzt fragt: „hey, wozu braucht denn eine öffentliche Website diese SSL Anti-Abhör-Verschlüsselung“, dem sei es hier kurz erklärt. Beim SSL geht’s nicht nur um den Abhörschutz, sondern ganz allgemein um das Thema Datensicherheit. D.h., ohne SSL kann euch jeder halbwegs bemühte Hobbyhacker Viren unterschieben, während ihr euch eine ganz normale Website (wie z.B. ditze.net) anschaut. Wer das selber mal ausprobieren will, wird im Netz schnell fündig.

Doch zurück zur Sache, Kehraus ist angesagt. Hier die Auflistung der größeren Veränderungen zum Jahreswechsel 2014/2015:

  • SSL Verschlüsselung ist jetzt aktiviert
  • BitMate Author Donate wurde integriert (BTC Spendenbutton)
  • Die Pagespeed wurde massiv erhöht, u.a. durch ein statisches Caching der Inhalte (WP Fastest Cache) und das setzen von Expiration Times für sämtliche Bilder (Far Future Expiration Plugin)
  • Die Kategorien und Schlagworte wurden erheblich entschlackt
  • Die Top Navigation wurde auf Basis der neuen Kategorien überarbeitet
  • Am rechten Rand findet sich jetzt eine Auflistung der (meiner Meinung nach) besten Artikel des Blogs

Eigentlich geplant, aber nicht funktioniert, hat der Wechsel des Templates auf das WordPress Standardtemplate Twentyfourteen. Obwohl mir das Template optisch zusagte, bekam ich es nicht hin, den Content stimmig zu integrieren.

Außerdem experimente ich mit diversen „Related Content“ Plugins, die mich aber letztlich nicht dorthin brachten, wo ich hin wollte. Da ich mittlerweile sehe, dass gute alte Beiträge im Blog selbst kaum mehr gefunden werden können, werde ich an dem Thema weiter dranbleiben.

Diesen Beitrag bewerten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.